Tourismus- und Kongresswirtschaft

Dresden ist bei Touristen so beliebt wie nie: Mit 1,9 Millionen Ankünften und über 4 Millionen Übernachtungen hat die Stadt 2013 zum vierten Mal in Folge die Rekordzahlen des Vorjahres überboten. Das entspricht einem Wachstum in Höhe von 2,3 Prozent im Vergleich zu 2012. Die Wachstumsraten liegen deutlich über dem sachsen- und deutschlandweiten Durchschnitt.

Mit einem Anteil von 18 Prozent sind die ausländischen Märkte besonders wichtig für den Dresden-Tourismus. Die Top-Auslandsmärkte sind die USA, gefolgt von der Schweiz, Österreich, Großbritannien, Russland, den Niederlanden und Japan. Geschäftsreisende haben einen Anteil von 32 Prozent an den Aufenthalten. Trotz kontinuierlich steigender Bettenkapazität hält die Bettenauslastung ihr Niveau. Im Jahr 2012 waren 51,2 Prozent aller 22.521 Hotelbetten belegt.

Touristen bringen Dresden Brutto-Umsätze von 987,9 Millionen Euro. Davon profitieren Hotellerie und Gastronomie genauso wie kulturelle Einrichtungen und Einzelhandel, aber auch andere Dienstleister wie Verkehrsunternehmen.

Tagungen und Kongresse

Darüber hinaus hat sich Dresden unter den Top 10 der deutschen Tagungs- und Kongressstädte fest etabliert. In den vergangenen fünf Jahren stieg die Anzahl der Tagungs- und Kongressteilnehmer um etwa 50 Prozent. Die kontinuierliche Weiterentwicklung als Veranstaltungsdestination wurde mit der Verleihung des Conga-Awards 2007 der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V. gewürdigt.

Dresden garantiert mit seinen kurzen Wegen eine äußerst angenehme Tagungsatmosphäre. In zentraler Lage befinden sich Hotels internationaler Ketten in allen Kategorien. Moderne Tagungshäuser und außergewöhnliche Veranstaltungsstätten bieten sowohl Platz für kleine Meetings als auch große Konferenzen mit mehreren tausend Teilnehmern. Die Messe Dresden, das Internationale Congress Center an der Elbe und Schloss Albrechtsberg sind nur drei Beispiele für das vielfältige Angebot.

Die anhaltende wirtschaftliche Dynamik der Stadt und die hohe Konzentration von wissenschaftlichen Einrichtungen machen Dresden zu einem idealen Ort für den Wissenstransfer zwischen Industrie, Forschung und Bildung.

Wichtige Veranstaltungen in Dresden

  • Deutscher Evangelischer Kirchentag
  • Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen
  • Deutscher Ärztetag
  • Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft
  • Semicon Europe & Plastic Electronics Kongress
  • Nationaler IT-Gipfel

Vier mal fünf Sterne

Das Swissôtel Am Schloss ist neben Taschenbergpalais, Bülow Palais und Hilton das vierte Fünf-Sterne-Hotel Dresdens.
 

Forum für Kongresse

Das neue Tagungszentrum »Börse Dresden« auf dem Messegelände bietet Kapazitäten für Messen und Kongresse mit bis zu 10.000 Personen.
 

Die Altstadt im Blick

Direkt am Elbufer befindet sich das Internationale Congress Center Dresden, das für Tagungen mit bis zu 4.500 Personen ausgelegt ist.
 

Exzellenz als Prinzip

Dresdens Erfolg beruht auf den Schlüsseltechnologien Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie und Software, Neue Werkstoffe und Nanotechnologie sowie Life Sciences und Biotechnologie. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen bringt Dresden voran.