Kunst & Kultur

Kunst- und Kulturstadt mit weltweitem Ruf – das war Dresden schon immer und ist es heute mehr als je zuvor. „Elbflorenz“ begeistert als Gesamtkunstwerk: faszinierende Bauwerke und Kunstschätze, eine beeindruckende Museumslandschaft und Klangkörper, die Weltruhm genießen.

Im Kulturstädte-Vergleich 2012 des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts liegt Dresden noch vor den Metropolen München, Berlin und Hamburg auf dem zweiten Platz.

56 Galerien, 44 Museen sowie 34 Theater und Bühnen – das ist sinnliches Vergnügen und intellektueller Genuss pur. Egal ob für den Tagesausklang mit Geschäftspartnern, die Entspannung nach Feierabend oder ein Wochenende mit der Familie.

Frauenkirche

Die Frauenkirche ist das Wahrzeichen der Stadt und prägt die Silhouette Dresdens. Der Wiederaufbau fand als einmalige technische und bürgerschaftliche Leistung weltweit Anerkennung. Ihr Schicksal machte sie zum Symbol für Toleranz und Frieden. Heute ist die Frauenkirche Ort für Gottesdienste sowie Konzerte, Vorträge und Lesungen.
 

Semperoper

Die Dresdner Semperoper ist das bekannteste Opernhaus Deutschlands und dient der Sächsischen Staatskapelle, eines der ältesten und renommiertesten Orchester weltweit, als Heimstätte. Die Sächsische Staatsoper arrangiert hier sowohl Opern und Konzerte als auch Ballett in stil- und kunstvollem Ambiente auf höchstem Niveau.
 

Zwinger

Der Dresdner Zwinger ist das bedeutendste Bauwerk des Spätbarock. Hier sind heute die Porzellansammlung, die Gemäldegalerie Alte Meister, die Rüstkammer und der Mathe-
matisch-Physikalische Salon untergebracht. Die großzügige Anlage mit Springbrunnen und Galerien lädt in der warmen Jahreszeit zum Flanieren ein.
 

Staatl. Kunstsammlungen – Grünes Gewölbe

Mit über 450 Jahren sind die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden der älteste und zweitgrößte Museumsverbund in Deutschland. In ihren Museen zeigen sie Meisterwerke von Weltrang. Bekannt sind besonders das Historische Grüne Gewölbe und das Neue Grüne Gewölbe – die Schatzkammern der Wettiner – sowie die Gemäldegalerie Alte Meister mit Raffaels »Sixtinischer Madonna«.
 

Bedeutende Musikensembles & -institutionen

Mit der Sächsischen Staatskapelle spielt seit 460 Jahren in Dresden eines der traditionsreichsten Orchester der Welt. International bekannt ist auch der Chefdirigent der Dresdner Philharmonie, Michael Sanderling. Der Dresdner Kreuzchor, einer der ältesten Knabenchöre Deutschlands, widmet sich vor allem der geistlichen und weltlichen A-cappella-Musik.
 

Schloss und Park Pillnitz

Die ehemalige Sommerresidenz des sächsischen Königshauses ist die größte chinoise Schlossanlage Europas. Den Schlosspark zieren mehr als 2.000 Gehölze und über 600 Kübelpflanzen. Eine botanische Besonderheit ist die über 230 Jahre alte Kamelie, die während der Blütezeit von Mitte Februar bis Mitte April in ihrem begehbaren Schutzhaus besichtigt werden kann.
 

Exzellenz als Prinzip

Dresdens Erfolg beruht auf den Schlüsseltechnologien Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie und Software, Neue Werkstoffe und Nanotechnologie sowie Life Sciences und Biotechnologie. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen bringt Dresden voran.