Fach- und Führungskräfte

Wenn der wichtigste Schatz erfolgreicher Unternehmen die eigenen Mitarbeiter sind, dann ist Dresden eine Goldgrube. Der einzigartige Erfindungsreichtum der Dresdner kombiniert mit dem international erfolgreichen Bildungssystem Sachsens verhilft der Stadt zu einem großen Reservoir an bestens ausgebildeten und motivierten Menschen.
In Dresden gibt es außergewöhnlich viele Fachkräfte für wissenschaftlich und technisch anspruchsvolle Tätigkeiten. 45,5 Prozent der Beschäftigten sind in einem wissenschaftlich-technischen Beruf tätig oder haben einen solchen Studiengang abgeschlossen. Im europaweiten Vergleich liegt die sächsische Landeshauptstadt damit über dem Durchschnitt der großen Wirtschaftsnationen Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Trotzdem liegen die Arbeitskosten noch immer unter dem Niveau westdeutscher Städte. Der durchschnittliche Bruttolohn je Arbeitsstunde beträgt etwa 18 Euro (2010).
 
 
 

Bildungssystem

Zahlreiche Bildungsstudien und Ländervergleiche bescheinigen dem Bildungssystem Spitzenstellungen.
 
 
 
 

Exzellenz als Prinzip

Dresdens Erfolg beruht auf den Schlüsseltechnologien Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie, Neue Werkstoffe, Photovoltaik und Nanotechnologie, Life Sciences und Biotechnologie. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen bringt Dresden voran.