Acht Millionen Euro für Diabetes-1-Therapie

01. Januar 2020
Europäische Forscher haben sich im Verbund „Islet“ zusammengeschlossen, um Stammzell-Therapien gegen die Zuckerkrankheit Diabetes Typ 1 zu entwickeln.

Um Stammzell-Therapien gegen die Zuckerkrankheit vom Typ Diabetes 1 zu finden, haben sich europäische Forscher – darunter auch die Dresdner Fettanalyse-Firma Lipotype – zum Verbund „Islet“ zusammengeschlossen. Die EU hat dafür nun acht Millionen Euro für die nächsten fünf Jahre bewilligt, teilte Lipotype mit.

Das Projekt zielt letztlich darauf, Diabetes-Patienten insulin-produzierende Betazellen zu verabreichen. Das soll die Zuckerkranken von der lebenslangen externen Insulin-Zufuhr wieder unabhängig machen. Bei Menschen mit Diabetes 1 zerstört deren eigenes Immunsystem durch einen „Programmierfehler“ die sogenannten Langerhans-Inseln auf der Bauchspeicheldrüse. Dadurch kann dieses Organ kein Insulin mehr produzieren, das für den Zucker-Stoffwechsel im Körper entscheidend ist.


zurück zur Übersicht

Exzellenz als Prinzip

Dresdens Erfolg beruht auf den Schlüsseltechnologien Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie und Software, Neue Werkstoffe und Nanotechnologie sowie Life Sciences und Biotechnologie. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen bringt Dresden voran.