Akkreditierung für Dresdner HIGHVOLT-Kalibrierlabor

05. September 2014
Das Dresdner HIGHVOLT-Kalibrirlabor erhält zusätzliche Akkreditierung für Leistungsmessung und Stoßstrom.

„Wir sind erneut nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 akkreditiert und haben dabei den Akkreditierungsumfang unseres Kalibrierlabors beträchtlich erweitert“, erläutert HIGHVOLT-Ingenieur Dr. Martin Greschner. „Nicht nur die Messbereiche der einzelnen physikalischen Parameter, innerhalb derer wir Messeinrichtungen kalibrieren, sind erweitert worden. Es sind auch weitere elektrische Größen dazu gekommen, zu deren Kalibrierung wir nun berechtigt sind.“
 
Ab sofort bietet das HIGHVOLT-Kalibrierlabor in Ergänzung seines bisherigen Angebots die Kalibrierung von Systemen für die Messung von Impulsstrom und von Wechselstromleistung an. Mit Hilfe der Messgröße Wechselstromleistung werden Ausrüstungen der Energietechnik hinsichtlich ihrer Energieeffizienz bewertet. Bei der Impulsstromkalibrierung können in Abhängigkeit von der jeweiligen Messeinrichtung Impulsströme mit einer Wellenform von 8/20 μs bis 200 kA kalibriert werden.
Das HIGHVOLT-Kalibrierlabor ist bereits akkreditiert für Scheinleistung bis zu 200 MVA, Wirkleistung bis zu 200 MW und Blindleistung bis zu 200 Mvar, jeweils mit einer Messunsicherheit von nur 0,04 %. „Es gibt nur sehr wenige Einrichtungen, die Leistungen dieser Größenordnung mit einer so geringen Messunsicherheit messen können. Das ist eine Spitzenleistung“, freut sich Laborleiter Dr. Stefan Maucksch.
 
Das HIGHVOLT-Kalibrierlabor arbeitet sowohl für die HIGHVOLT Prüftechnik Dresden GmbH als auch für Dritte. „Selbstverständlich bewerten wir die Messeinrichtungen unabhängig davon, ob es sich um Systeme von HIGHVOLT oder von anderen Herstellern handelt“, erklärt Maucksch. „Wir sind dazu nicht nur infolge unserer Akkreditierung entsprechend den internationalen Vorschriften und Normen verpflichtet. Es ist auch ein Teil unserer Unternehmens-Philosophie, bei der das Interesse des Auftraggebers und die wissenschaftlich-technische Sorgfalt im Mittelpunkt stehen.“
 
Das HIGHVOLT-Kalibrierlabor ist akkreditiert für die Kalibrierung von Messeinrichtungen sowohl im permanenten Laboratorium in Dresden als auch vor Ort am Einsatzort der Messtechnik.
Die Erstakkreditierung erfolgte im Jahr 1999. Seither konnte die Akkreditierung, die jeweils für fünf Jahre erteilt wird, ohne Ausnahme erneuert werden. Zuständig ist die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH.


zurück zur Übersicht

Exzellenz als Prinzip

Dresdens Erfolg beruht auf den Schlüsseltechnologien Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie und Software, Neue Werkstoffe und Nanotechnologie sowie Life Sciences und Biotechnologie. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen bringt Dresden voran.