Blue Code: Jetzt zahlen die Dresdner mit dem Handy

13. September 2016
Sparkasse gibt Startschuss für neues, innovatives Bezahlverfahren in Dresden / KONSUM DRESDEN führt Blue Code als erster Partner ein.

Statt Karten, Münzen oder Scheinen im Portmonee reicht beim Bezahlen im neuen KONSUM express am Dresdner Neumarkt jetzt das Smartphone. Dank Blue Code kann man an der Kasse schnell, einfach und sicher seinen Einkauf bezahlen. Blue Code ist in Deutschland ein Novum. Als erste Bank in Deutschland startet die Ostsächsische Sparkasse Dresden in der Landeshauptstadt dieses innovative Bezahlverfahren gemeinsam mit der KONSUM DRESDEN eG.

Heiko Lachmann, Vorstandsmitglied der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, stellte gemeinsam mit Gunther Seifert, Vorstandsvorsitzender der KONSUM DRESDEN eG, anlässlich der Neueröffnung der Filiale auf dem Neumarkt Blue Code vor. Für die Sparkasse ist klar: Mobiles Bezahlen ist im Kommen. „Die meisten Menschen haben ihr Smartphone ständig dabei. Das Handy ist ein Alltagsbegleiter. Wir orientieren uns am Nutzerverhalten der Kunden und integrieren das Portmonee in das Smartphone", erklärt Kay Buder, Experte für den elektronischen Zahlungsverkehr bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden.

Auch Dr. Robert Franke, Leiter der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden, begrüßt die Initiative der beiden Unternehmen: „Das ist ein gutes Signal. Es zeigt, dass die fortschreitende Digitalisierung aller Lebensbereiche zunehmend auch im stationären Handel angekommen ist, und dass Dresdner Unternehmen in diesem Kontext offen für neue Geschäftsmodelle sind. Der boomende E-Commerce und das sich verändernde Konsumverhalten in der Bevölkerung verlangen nach neuen Angeboten und Lösungen, um die Bürger zum Einkaufen einzuladen und so den Einzelhandel zu stärken."

App öffnen, Barcode abwarten, einscannen
Blue Code ist eine kostenfreie App mit einem simplen Prinzip: Die App erzeugt einen Barcode, mit dem der Einkauf bezahlt wird. Während Kaffee, Käse und Schoki über das Band zur Kassiererin wandern, startet man seine App, wartet auf den Barcode im Display und lässt ihn an der Kasse einscannen. Fertig. Die Zahlung ist erfolgt. Die Übersicht über die Einkäufe kann man jederzeit in der App abrufen.

Warum Blue Code? Eine App für alle
Das Besondere: Blue Code ist eine App, die nicht nur von einem einzelnen Händler genutzt werden kann. Das System kann übergreifend eingesetzt werden – ob beim Bezahlen im Supermarkt, an der Tankstelle oder im Schuhgeschäft. Bisher hat jeder Anbieter seine eigene App – auf Dauer ist das für den Nutzer nicht attraktiv. „Blue Code bietet mit seinem innovativen System eine Lösung für alle", so Kay Buder.

Weiterer Vorteil für den Verbraucher: Auch wenn die Sparkasse in Dresden mit Blue Code startet, muss man nicht zwingend Sparkassenkunde sein, um die Bezahlmethode zu nutzen.

Bislang gibt es Blue Code nur in Österreich. Dort kann man mittlerweile bei über 6.000 Akzeptanzstellen u.a. bei Parkhäusern, Drogerie- und Supermarktketten sowie Tankstellen damit bezahlen.

Sicherheit beim Bezahlen
Wer mit Blue Code bezahlt, kann zudem auf ein hochsicheres Verfahren vertrauen. Der blaue Strichcode ist nur wenige Minuten gültig. Beim Bezahlen werden keine sensiblen Daten übertragen – der Bezahlvorgang erfolgt anonym; auch der Händler weiß nicht, wer bei ihm einkauft.

KONSUM DRESDEN testet Blue Code am Neumarkt
In Dresden starten mit Sparkasse und KONSUM Dresden nunmehr zwei Traditionsunternehmen mit dem innovativen Bezahlverfahren. „Wir freuen uns sehr, den KONSUM DRESDEN als ersten Partner für Blue Code gewonnen zu haben", sagt Vorstandsmitglied Heiko Lachmann und betont: „Unsere Unternehmen verbindet eine lange Tradition und auch ein gemeinsamer Weg in die Zukunft". Mit dem Start im neuen KONSUM express am Neumarkt ist der Anfang gemacht; sukzessive wird Blue Code auch in den anderen 34 Märkten der KONSUM DRESDEN eG eingeführt werden.


zurück zur Übersicht

Exzellenz als Prinzip

Dresdens Erfolg beruht auf den Schlüsseltechnologien Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie und Software, Neue Werkstoffe und Nanotechnologie sowie Life Sciences und Biotechnologie. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen bringt Dresden voran.