19 Juli

TU Dresden hat Kooperationsvertrag im Projekt „National 5G Energy Hub“ unterschrieben

Der offizielle Startschuss zum Leuchtturmprojekt „National 5G Energy Hub“ wurde am 19.07.2018 mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages gegeben. Die Universitäten TU Dresden, RWTH Aachen und die Industrieunternehmen Ericsson und Deutsche Telekom starten nun in die erste Projektphase des dreiphasigen...


12 Juli

Pressestimme: IT-Dienstleister Itelligence will in Bautzen und Dresden wachsen

In Dresden investiert das Unternehmen 20 Millionen Euro in die Sanierung und den Umbau des Schokopack-Hochhauses im Dresdner Stadtteil Seidnitz.Hier sollen nächstes Jahr die Beschäftigten der drei Dresdner Standorte vereint werden. (Quelle: www.mdr.de)


09 Juli

Professorin der TU Dresden wird Direktorin des Dresdner Instituts der Universität der Vereinten Nationen

Die Universität der Vereinten Nationen (UNU) hat Prof. Dr. Edeltraud Günther mit Wirkung zum 1. September 2018 zur neuen Direktorin ihres Dresdner Instituts (UNU-FLORES) ernannt. Zuvor unter der Leitung von Dr. Reza Ardakanian seit seiner Gründung im Jahr 2012, entwickelt das Institut Strategien zur...


05 Juli

Software-Unternehmen camLine wächst in Dresden

Das Industriesoftware-Unternehmen camLine hat heute, Donnerstag, 5. Juli 2018, Richtfest für seinen neuen Firmensitz in Dresden gefeiert. Verantwortlich für Konzeption, Planung und Bauausführung des Bürogebäudes im Norden der sächsischen Landeshauptstadt ist das Unternehmen Vollack, ein Spezialist für methodische...


03 Juli

Zwei Wissenschaftler der Exzellenzuniversität TU Dresden ins Präsidium der Jungen Akademie gewählt

Der Psychologe und Neurowissenschaftler Prof. Philipp Kanske sowie der Althistoriker Dr. Christoph Lundgreen, beide Wissenschaftler der Technischen Universität Dresden, gehören ab sofort und für ein Jahr dem fünfköpfigen Präsidium der „Jungen Akademie“ an. Dr. Lundgreen, akademischer Assistent an...


Exzellenz als Prinzip

Dresdens Erfolg beruht auf den Schlüsseltechnologien Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie und Software, Neue Werkstoffe und Nanotechnologie sowie Life Sciences und Biotechnologie. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen bringt Dresden voran.