Dresdner entwickeln Brennstoffzelle fürs Zuhause

05. Februar 2020
Das Minikraftwerk ist so groß wie ein Kühlschrank und versorgt ein Einfamilienhaus mit Wärme und Strom. Es soll die Alternative zur Ölheizung werden. In den Kraftwerken der großen Energieversorger kommt die so genannte Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) schon lange zum Einsatz. Dabei wird Energie in Strom umgewandelt. Die dabei entstehende Wärme wiederum für Heizungen oder warme Wasser verwendet. Von dieser Technik können nun auch private Haushalte profitieren.


zurück zur Übersicht

Exzellenz als Prinzip

Dresdens Erfolg beruht auf den Schlüsseltechnologien Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie und Software, Neue Werkstoffe und Nanotechnologie sowie Life Sciences und Biotechnologie. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen bringt Dresden voran.