Internationale Konferenz zur Zukunft des konstruktiven Glasbaus

15. Oktober 2014
„Glas | Fassade | Energie“  – zu diesen drei Schwerpunkten treffen sich am 21. und 22. Oktober 2014 zum dritten Mal die internationalen Größen aus Forschung und Industrie zur Konferenz "engineered transparency" in Düsseldorf.

Parallel zur weltgrößten Glasmesse, der „glasstec2014“, halten namhafte Planer und Forscher aus 18 Hochschulen über 70 Vorträge zu aktuellen Themen des konstruktiven Glasbaus und der modernen Fassade als leistungsfähiger Komponente des Baukörpers: Vorgestellt werden überdies entscheidende Entwicklungen bei Holz-Glas-Hybridkonstruktionen, neuartige Fassadenkonstruktionen und herausragende Bauprojekte. Adhäsive Verbindungstechniken kombinieren hierbei Funktion, Nachhaltigkeit und Design.

Die Technische Universität Dresden und die Technische Universität Darmstadt als Veranstalter richten den Fokus nicht nur auf konstruktive Aspekte, sondern auch auf die immer wichtigeren Bereiche der Energieeffizienz und Ressourcenschonung. Die Tagung richtet sich an Ingenieure und Architekten, aber auch an Glashersteller- und Verarbeiter, sowie interessierte Bauherrn. Die Anmeldung zur „engineered transparency“ ist direkt über die Internetseite möglich.

Über das Institut für Baukonstruktion der TU Dresden

Das Institut für Baukonstruktion der TU Dresden konzentriert seine Forschungs- und Entwicklungsarbeit seit vielen Jahren auf Fragestellungen des Konstruktiven Glasbaus, insbesondere Glasklebungen und dem Baustoffverhalten. Weitere Forschungsaktivitäten sind in den Themenschwerpunkten Photovoltaik, Bauen im Bestand inklusive energetischer Betrachtungen angesiedelt. Zahlreiche Projektergebnisse werden auf internationalen Tagungen vorgestellt sowie in zahlreichen Veröffentlichungen und Fachbüchern publiziert. Die vielen Forschungs- und Industrieprojekte resultieren aus der erfolgreichen Zusammenarbeit mit kleinen und mittleren Unternehmen. Das Institut für Baukonstruktion verfügt über ein voll ausgestattetes Kleblabor – Friedrich Siemens Laboratorium – und ist nach Landesbauordnung zertifizierte Prüfstelle des Deutschen Instituts für Bautechnik.

Informationen für Journalisten:

Stefanie Flohr
Institut für Baukonstruktion der TU Dresden
Tel.: +49 351 463-38689, Fax: -35039
info@engineered-transparency.eu
www.bauko.bau.tu-dresden.de


zurück zur Übersicht

Exzellenz als Prinzip

Dresdens Erfolg beruht auf den Schlüsseltechnologien Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie und Software, Neue Werkstoffe und Nanotechnologie sowie Life Sciences und Biotechnologie. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen bringt Dresden voran.