27 November

Volkswagen Dresden liefert 100.000sten e-Golf aus

Jubiläumsfahrzeug wurde in der Gläsernen Manufaktur Dresden gefertigt und ausgeliefert Volkswagen hat gestern in der Gläsernen Manufaktur Dresden den 100.000sten e-Golf ausgeliefert. Das Modell wurde 2014 als zweites batterieelektrisches Fahrzeug (BEV) der Marke Volkswagen nach dem e-up!(2013) eingeführt....


26 November

Infineon: Kontaktloses Bezahlen wird noch bequemer

Die Infineon Technologies AG setzt erneut Maßstäbe in der Smart-Card-Entwicklung: Chip-basierte Sicherheitslösungen der neuen Generation SLC3x in 40-nm-Technologie beruhen auf einem Designkonzept, das erstklassige Leistung und Skalierbarkeit für eine Vielzahl von Smart-Cards und anderen Sicherheits-Anwendungen...


25 November

Mehr Platz für Polymerforscher in Dresden

Die Dresdner Polymer-Wissenschaftler bekommen mehr Platz, um n neuartigen Kunststoffen zu forschen: Am 17. Dezember 2019 nehmen sie gemeinsam mit der sächsischen Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) einen 12,7 Millionen Euro teuren Neubau an der Kaitzer Straße offiziell in Betrieb. Darauf hat das Leibniz-Institut...


19 November

Zukunftshaus in der Dresdner Johannstadt eröffnet

Smart City EU-Projekt MAtchUP testet intelligente Gebäudetechnik auf Alltagstauglichkeit Am heutigen Dienstag, 19. November 2019, eröffnete auf der Haydnstraße 17 in Johannstadt Dresdens erstes Zukunftshaus mit einem innovativen Energiemanagementsystem. Die im Rahmen des Smart City EU-Projekts MAtchUP...


18 November

Der ID.3 wird ab Herbst 2020 in der Gläsernen Manufaktur in Dresden montiert

Volkswagen erhöht das Tempo bei der Elektromobilität Manufaktur wird zur Innovationsschmiede ausgebaut, neue Beschäftigungsfelder werden forciert Gunnar Kilian, Vorstand für Personal der Volkswagen AG: „Der Standort in Sachsen ist zukunftsfest. Beschäftigtenzahl bleibt stabil". Volkswagen...


15 November

DNN: Bund stärkt Forschung in Dresden

Gute Nachricht für den Forschungsstandort Dresden: Der Bund stärkt die Verkehrsforschung in der sächsischen Landeshauptstadt mit mehr Geld und mehr Personal.

Aufwertung für die Dresdner Forschungslandschaf: Nach dem Willen des Haushaltsausschusses des Bundestages soll das...
 


14 November

DNN: Wie eine junge Biotech-Firma aus Dresden in den USA Fuß fasst

Der lukrative US-Markt lockt junge Biotech-Firmen wie die Dresdner „Lipotype“ an. Damit solche Instituts-Ausgründungen nicht untergehen, helfen Lotsen vom „German Accelerator“. Ist von Digitalisierung und Globalisierung die Rede, denken nicht Wenige an Jobverluste und andere negative Begleiter...


13 November

Packwise: Die digitale Containerüberwachung geht in Serie

Serienfertigung startet Anfang 2020 Packwise ist ein 2017 gegründetes Startup aus Dresden. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Marktteilnehmer der Prozessindustrie, die standardisierte Industrieverpackungen für die Lagerung und den Transport von flüssigen und rieselfähigen Stoffen nutzen,...


13 November

Fünf neue MOBIpunkte eröffnet

Gemeinsam mit der Stadt Dresden, dem Verkehrsverbund Oberelbe, der DREWAG, teilAuto und szbike hat die Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB) fünf neue Mobilitätspunkte (MOBIpunkte) außerhalb des Zentrums eröffnet. Am Schillerplatz, am Bahnhof Cossebaude, in Weißig, am Bad Weixdorf und...


12 November

Semron Dresden: Wir haben effizientesten KI-Chip der Welt

Sachsen stellen zur Semicon neue Konzepte für sparsame “Künstliche Intelligenz” und für neuronal “aufgeschlaute” Maschinen vor Um Autos, Smartphones und Robotern mehr „künstliche Intelligenz“ (KI) beizubringen, ohne dass deren Stromhunger unbeherrschbar wird, setzen mehr und mehr Ingenieure...


11 November

Magnetisches Tuning auf der Nanoskala

Manipulation von Materialeigenschaften mittels Helium-Ionen-Mikroskop am HZDR Magnetische Nanostrukturen maßgeschneidert herzustellen und nanomagnetische Materialeigenschaften gezielt zu beeinflussen, daran arbeiten Physiker des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) gemeinsam mit Kollegen des Leibniz-Instituts...


11 November

Sächsische Zeitung: Dresdner Technik fliegt tief ins All

Das Start-up Morpheus Space revolutioniert mit seinen Antrieben die Satelliten- Branche Es geht um ein Foto, das erst in gut 50 Jahren gemacht werden könnte. Ein Bild von einem Planeten außerhalb unseres Sonnensystems. Die erste Aufnahme überhaupt, die es von solch einem Exoplaneten geben würde. Dass...


11 November

»KaSiLi«: Bessere Batterien für Elektroautos »Made in Germany«

Deutsche Wissenschaftler wollen im Dachkonzept »Forschungsfabrik Batterie« neuartige Batterien entwickeln, die bei gleichem Volumen mindestens 70 Prozent mehr Energie für Elektrofahrzeuge und Smartphones speichern können als herkömmliche Lithium-Ionen-Lösungen. Im Rahmen des vom Bundesministerium für...


08 November

Cloud&Heat aus Dresden gewinnt den Technology Fast 50Award von Deloitte

Dresdner Green-IT-Unternehmen wird ausgezeichnet Cloud&HeatTechnologies wurde mit dem Technology Fast 50 Award von der Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte ausgezeichnet. Das Auswahlkriterium für den Preis ist das prozentuale Umsatzwachstum der vergangenen vier Geschäftsjahre....


08 November

Dresdner Wissenschaftler entwickeln umweltschonende Energietechnolo­gie mit superkritischem CO2

Superkritisch und super gut! Dresdner Wissenschaftler entwickeln umweltschonende Energietechnologie mit superkritischem CO2 Wissenschaftler der TU Dresden und des Helmholz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) entwickeln in den kommenden drei Jahren gemeinsam mit der Siemens AG und dem Institut für Solarforschung...


08 November

Dresdner Startup ist die wachstumsstärkste Tech-Firma

Cloud & Heat gewinnt den Technology Fast 50-Preis der Unternehmensberatung Deloitte. In der Top 10 landet noch ein zweites Dresdner Startup. Es muss nicht immer Berlin als Firmensitz sein. Das Startups auch von Sachsen aus kräftig wachsen können, zeigen jetzt gleich zwei junge Unternehmen. Die Dresdner...


07 November

Investitionen für die Beyond-Moore-Prozessentwicklung und Evaluation auf 300 mm Wafern

Sie bilden das zentrale Nervensystem des Informationszeitalters: Halbleiterchips aus Silizium. Die Siliziumscheiben, auch Wafer genannt, dienen als Träger von Informationen, die durch modernste Verfahren und Prozesse hergestellt werden. Das Fraunhofer IPMS mit Sitz in Dresden bietet Forschung- und Entwicklungsdienstleistungen...


07 November

DNN: So soll das erste Carbonhaus in Dresden aussehen

Die Revolution für das Bauen kommt voran: Die Baustoffforscher der TU Dresden haben den Auftrag für das erste Haus aus Carbonbeton ausgeschrieben. Wie der Bau aussehen soll, ist in Grundzügen schon klar. Jetzt wird es ernst: Die Baufstoffforscher vom Institut für Massivbau der TU Dresden haben den Auftrag...


05 November

DNN: Forscher fordern in Dresden mehr Unterstützung für die Wasserstoff-Technik

200 Experten debattieren in Dresden über eine Schlüsseltechnologie für die Energiewende. Denn Deutschland droht den internationalen Anschluss in der Wasserstofftechnologie zu verlieren, wenn die Politik sich nicht kümmert. Deutschland droht den internationalen Anschluss in der Wasserstofftechnologie zu...


04 November

Fraunhofer IKTS: Photostrukturierbare Pasten für 5G-Anwendungen

Die Miniaturisierung ist seit Jahren Hauptentwicklungstreiber in der Elektronik. Dies gilt uneingeschränkt auch für keramikbasierte Schaltungsträger, die sich etwa durch ihre hervorragende Eignung für Hochfrequenzschaltungen auszeichnen. Die klassische Dickschichttechnik zur Herstellung der benötigten Leiterzüge...


04 November

TU Dresden: Innovationspreis des Industrieclubs Sachsen e.V. für Physiker Dr. Bernhard Siegmund

Im Rahmen seiner Dissertation hat Dr. Bernhard Siegmund (ehemals Institut für Angewandte Physik (IAP) der TU Dresden) innovative organische Sensoren für nahinfrarote (NIR) Strahlung zum kontaktlosen Bestimmen chemischer Zusammensetzungen entwickelt. Dafür wird er mit dem diesjährigen Innovationspreis des Industrieclubs...


Exzellenz als Prinzip

Dresdens Erfolg beruht auf den Schlüsseltechnologien Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie und Software, Neue Werkstoffe und Nanotechnologie sowie Life Sciences und Biotechnologie. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen bringt Dresden voran.