Sachsen bei Studierenden bundesweit als Hochschulstandort sehr beliebt

28. Januar 2019
Laut einer heute veröffentlichten Meldung des Statistischen Bundesamtes liegt der Freistaat Sachsen nach Berlin, Hamburg und Hessen an vierter Stelle der bei Studienanfängern beliebtesten Bundesländer und übt auf junge Leute mit Hochschulzugangsberechtigung einen großen Sog aus.

Kriterium für diese Feststellung ist der positive Wanderungssaldo von Studierenden je Bundesland. Der Meldung entsprechend hatten im Studienjahr 2017 insgesamt zehn Bundesländer bei Studienanfängern einen positiven Wanderungssaldo. Nach Berlin mit gut 4100 Erstsemestlern war der Zugewinn in Hamburg mit 3800 am höchsten. Dahinter folgten die Bundesländer Hessen (2300) und Sachsen (2100.

 


zurück zur Übersicht

Exzellenz als Prinzip

Dresdens Erfolg beruht auf den Schlüsseltechnologien Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie und Software, Neue Werkstoffe und Nanotechnologie sowie Life Sciences und Biotechnologie. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen bringt Dresden voran.