Sächsische Materialkompetenz auf der Messe JEC World in Paris

11. März 2019
Die JEC World ist mit über 1.300 Ausstellern aus 115 Ländern weltweit die bedeutendste Fachmesse für Verbundwerkstoffe und bietet eine Plattform für innovative Werkstofftrends und Materiallösungen. Diesen Rahmen nutzen auch elf sächsische Unternehmen und Forschungsinstitute - darunter sechs aus Dresden -, um sich vom 12. bis 14. März auf einem sächsischen Gemeinschaftsstand zu präsentieren. Neben dem Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der TU Dresden, dem Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS und dem Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden, sind auch die IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH sowie die Hightex Verstärkungsstrukturen GmbH aus Klipphausen bei Dresden vertreten. Erstmals ist in diesem Jahr die herone GmbH, eine Ausgründung aus dem ILK, dabei. Die Dresdner Leichtbau-Experten konzentrieren sich auf die Entwicklung und den Aufbau einer großserientechnischen Fertigung ultraleichter Hochleistungs-Thermoplast-Verbundprofile, u. a. für die Mobilität der Zukunft.


zurück zur Übersicht

Exzellenz als Prinzip

Dresdens Erfolg beruht auf den Schlüsseltechnologien Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie und Software, Neue Werkstoffe und Nanotechnologie sowie Life Sciences und Biotechnologie. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen bringt Dresden voran.