VON ARDENNE – aus Dresden in die Welt

01. September 2014
Die VON ARDENNE GmbH treibt die Internationalisierung des Unternehmens in 2014 stark voran. In diesem Jahr baut das Unternehmen seine Aktivitäten in Japan, China und den USA weiter aus und errichtet in Dresden ein neues Entwicklungszentrum.  
 
Auf dem Weg zu einem international agierenden Konzern hat VON ARDENNE einen weiteren wichtigen Schritt gemacht. Mit der VON ARDENNE Japan Co., Ltd. hat der Dresdner Spezialist für Beschichtungsanlagen inzwischen seine fünfte Tochtergesellschaft im Ausland gegründet.
 
VON ARDENNE unterhält bereits Tochterunternehmen in China, Taiwan, Malaysia und in den USA. Künftig erweitert das Unternehmen auch von Osaka und Tokyo aus den Service für Kunden vor Ort und knüpft Kontakte zu neuen Kunden.
 
Mit einem Exportanteil von zuletzt 95 Prozent sind die Auslandsaktivitäten von entscheidender Bedeutung für das Familienunternehmen. Dazu gehört auch der Aus- und Umbau der Niederlassungen in den USA und in China, der in diesem Jahr abgeschlossen wird.
 
Trotz der starken Exportorientierung gibt VON ARDENNE mit dem Bau eines neuen Entwicklungszentrums in Dresden-Weißig ein klares Bekenntnis zum Standort ab. Bis zu 150 Ingenieure ziehen noch in diesem Jahr ein und treiben von hier aus die Entwicklung neuer Produkte und Beschichtungslösungen für den Weltmarkt voran. Dabei setzt das Unternehmen auf die hervorragenden Kooperationsmöglichkeiten mit Forschungseinrichtungen und hochqualifizierten Lieferanten in Dresden und Umgebung.
 
Über das Unternehmen:
VON ARDENNE startete 1991 als Ausgründung aus dem Forschungsinstitut Manfred von Ardenne mit 67 Mitarbeitern. Das Unternehmen ist seither kontinuierlich gewachsen und zählt mit 652  Beschäftigten zu den zehn größten Arbeitgebern Dresdens. Die VON ARDENNE GmbH erzielte im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von 204 Mio. EUR.
VON ARDENNE entwickelt und fertigt Vakuumbeschichtungsanlagen, mit denen mikro- bis nanometerdünne Funktionsschichten auf Materialien wie Glas, Metallband oder Folie aufgebracht werden können. Diese Materialien sind die Grundlage für Produkte wie Solarmodule, Architekturglas oder Smartphone-Displays. Im Bereich Architekturglas ist das Unternehmen Weltmarktführer.
Derzeit sind Beschichtungssysteme aus dem Hause VON ARDENNE weltweit in 50 Ländern im Einsatz.


zurück zur Übersicht

Exzellenz als Prinzip

Dresdens Erfolg beruht auf den Schlüsseltechnologien Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie und Software, Neue Werkstoffe und Nanotechnologie sowie Life Sciences und Biotechnologie. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen bringt Dresden voran.