Vergabekonferenz Dresden: Städtische Vorhaben für 340 Millionen Euro geplant

22. Januar 2018
Im Rahmen der 15. Vergabekonferenz der Landeshauptstadt Dresden stellen am Mittwoch, 24. Januar, ab 14.30 Uhr, im Neuen Rathaus, Plenarsaal, Rathausplatz 1, die Ämter der Stadtverwaltung sowie die städtischen Einrichtungen und Unternehmen ihre geplanten Ausschreibungen und Bauvorhaben für das Jahr 2018 vor. Das Investitionsvolumen der Landeshauptstadt beträgt insgesamt rund 340 Millionen Euro. Zudem wird auch der Freistaat Sachsen über seine für dieses Jahr im Dresdner Stadtgebiet geplanten Baumaßnahmen informieren. Insgesamt beabsichtigen die Niederlassungen Dresden I und Dresden II des Staatsbetriebs Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) 2018 etwa 190 Millionen Euro zu verausgaben.

„Aktuell haben schon über 70 Unternehmen ihre Teilnahme angezeigt. Man kann sich auch kurzfristig noch anmelden. Und natürlich können Interessierte auch spontan vorbeikommen“, so Dr. Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung, welches die Vergabekonferenz organisiert.

Das Amt für Wirtschaftsförderung organisiert die Vergabekonferenz zusammen mit dem Kommunalforum für Wirtschaft und Arbeit Dresden. Es lädt gemeinsam mit der Auftragsberatungsstelle Sachsen e. V., der Industrie- und Handelskammer Dresden, der Handwerkskammer Dresden, der Ingenieurkammer Sachsen und der Architektenkammer Sachsen ein.


zurück zur Übersicht

Exzellenz als Prinzip

Dresdens Erfolg beruht auf den Schlüsseltechnologien Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie und Software, Neue Werkstoffe und Nanotechnologie sowie Life Sciences und Biotechnologie. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen bringt Dresden voran.