30 November

Flexibler Schutz für »aktive« Gebäudekomponenten und Fassaden

Erfolgreicher Projektabschluss des BMBF Forschungsprojekts »flex 25« ebnet den Weg zu neuartigen Produkten aus Fluorpolymerfolien im Gebäudebereich. Der Trend in Architektur und Gebäudewirtschaft geht zu »aktiven« Gebäuden, die sich mithilfe integrierter flexibler Elektronik verändernden Umweltbedingungen...


29 November

Dresden Center for Nanoanalysis schließt Projekt zu eindimensionalen Nanodrähten erfolgreich ab

Das Dresden Center for Nanoanalysis (DCN) hat ein dreijähriges Projekt zur Erforschung von eindimensionalen Nanodrähten, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 3,2 Millionen Euro gefördert wurde, erfolgreich abgeschlossen. Die Ergebnisse aus „MaKiZu (Materialintegration und...


25 November

Dresdner Unternehmer als "Kultur- und Kreativpiloten Deutschland" ausgezeichnet

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat 32 Kreativunternehmen als „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ in Berlin ausgezeichnet. Darunter ist auch ein Dresdner Unternehmen: im Spieleparadies Buntewelt der Dresdner Gründer Daniel Conrad und Sebastian Harmel können Kinder jeden Alters ihre...


24 November

Europa baut Brücken für Sachsens Zukunft

Erste Pilotlinienförderungen für Schlüsseltechnologien im Freistaat bewilligt. Die Firma Heliatek GmbH mit Sitz in Dresden hat heute von Wirtschaftsminister Martin Dulig den ersten Förderbescheid im Rahmen des neu eingeführten KETs-(Key Enabling Technologies)-Pilotlinienprogramms des Freistaates erhalten....


23 November

Internationale Experten für Hightech-Textilien tagen in Dresden

Am 24. und 25. November kommen im Internationalen Congress Center Dresden rund 650 Material-Experten aus 27 Ländern bei der Aachen-Dresden-Denkendorf International Textile Conference 2016 zusammen, um sich über die neuesten Erkenntnisse aus der Forschung sowie Potenziale für Anwendungen auszutauschen. Schwerpunktthemen...


22 November

Exzellenz-Universität TU Dresden gewinnt ZEIT Karriere-Award

Unter dem Motto „45.000 Menschen, 125 Nationalitäten, EINE Uni“ hat die TU Dresden eine Anzeige entwickelt und veröffentlicht, die nun vom ZEIT-Verlag im Rahmen eines Anzeigenwettbewerbes von der Fachjury und in einer Online-Abstimmung als die beste in der Kategorie „Imageanzeige aus dem Bereich Lehre...


21 November

Der Knochenregeneration auf der Spur: Forscherteam am CRTD identifiziert die Zellen, die während der Regeneration des Axolotl-Fingers zu Knochen werden

Am DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien (CRTD) – Exzellenzcluster an der TU Dresden, hat ein Team um Joshua Currie, PhD, und Elly Tanaka, PhD, eine Life-Imaging Methode während der Regeneration des Axolotls eingesetzt und damit einzigartige Migrationskinetiken verschiedener Typen von Bindegewebszellen...


21 November

Gründungsdirektor des DFG-Forschungszentrums für Regenerative Therapien CRTD an der TU Dresden erhält Bundesverdienstorden

Prof. Michael Brand vom Exzellenzcluster CRTD der TU Dresden wird mit dem Bundesverdienstorden geehrt. Gemeinsam mit zwölf weiteren Bürgerinnen und Bürgern aus Sachsen bekommt er am 23. November den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland vom Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Stanislaw...


18 November

Dresden ist neues Mitglied der Europäischen Städtekoalition gegen Rassismus

Lenkungsausschuss bestätigt Dresdner Bewerbung in Rotterdam Gestern, am 17. November, bestätigte der Lenkungsausschuss der Europäischen Städtekoalition gegen Rassismus auf seiner Tagung in Rotterdam Dresden als neues Koalitionsmitglied. Im Juni hatte der Dresdner Stadtrat die Bewerbung der Landeshauptstadt...


17 November

Volkswagen fertigt neuen e-Golf in der Gläsernen Manufaktur Dresden

Die Marke Volkswagen macht die Gläserne Manufaktur in Dresden wieder zum Produktionsstandort und fertigt dort von April 2017 an den neuen e-Golf 1 . Das hat Dr. Frank Welsch, Vorstand der Marke für den Geschäftsbereich Entwicklung, am Donnerstag im Beisein von Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Wirtschaftsminister...


15 November

Weltgrößte Medizinmesse mit Beteiligung Dresdner Unternehmen

15 Unternehmen aus der Region Dresden präsentieren sich auf den Messen MEDICA und COMPAMED, der weltweit größten Veranstaltung für die Medizinbranche, in Düsseldorf. Vom 14. bis 17. November stehen Themen wie Medizintechnik, Labortechnik, Diagnostik und Medizin im Fokus der rund 130 000 Messeteilnehmer....


15 November

Hochkarätige deutsch-koreanische Wissenschaftskonferenz erstmalig in Dresden

Vom 16. bis 18. November tagt die 8. Joint Korean-German Conference des Alumninetzwerks Deutschland-Korea (ADeKo) im Internationalen Congress Center Dresden. Die Wissenschaftskonferenz, die den Austausch zwischen beiden Ländern fördert und Forschungskooperationen sowie den Wissenstransfer in die Wirtschaft...


14 November

DLR-Institut für Software-Forschung und Simulation kommt an die TU Dresden

Es hat einige Zeit gebraucht, aber nun ist die Entscheidung gefallen: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wird in Dresden ein Software-Institut aufbauen. Das Institut soll in das Lehmann-Zentrum, eine Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung der TU Dresden, eingebettet werden. Für die TU...


11 November

Neue Wege bei der Erforschung organischer Solarzellen an der TU Dresden

Der Dresdner Gesprächskreis der Wirtschaft und der Wissenschaft e.V. ehrt Dr. Tobias Mönch von der TU Dresden am Abend mit dem traditionellen Preis für herausragende Forschungsarbeiten junger Wissenschaftler. Er erhält die Auszeichnung für seine Dissertation „Exploring Nanoscale Properties of Organic Solar...


10 November

Weltweit führende Experten diskutieren in Dresden über die Zukunft der Protonentherapie

Das OncoRay-Zentrum, das von der TU Dresden, dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf und dem Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden getragen wird, sowie die Firma Ion Beam Applications und das Deutsche Konsortium für Translationale Krebsforschung sind vom 10. bis 12. November Gastgeber eines Treffens,...


10 November

Infineon: Weltrekord - Infineon-Chip löst Rubik-Würfel in 637 Millisekunden

Die sechs Flächen des Zauberwürfels bestehen aus jeweils neun Quadraten einer Farbe, die sich gegeneinander verdrehen lassen. Ziel ist es, die Plättchen in die Ausgangsstellung zurückzudrehen – ohne zu verzweifeln. Dabei sind rechnerisch mehr als 43 Trillionen Kombinationen der farbigen Quadrate möglich....


09 November

HZDR-Forscher leiten Strom durch DNA-basierte Nanodrähte

Winziger als ein AIDS-Virus – das ist der Umfang des derzeit kleinsten Transistors. Bis auf 14 Nanometer hat die Industrie die zentralen Elemente ihrer Computerchips in den letzten 60 Jahren schrumpfen lassen. Doch die konventionellen Methoden stoßen an physikalische Grenzen. Weltweit suchen Forscher nach...


08 November

Fraunhofer IWS präsentiert neue Ergebnisse für nächste Batteriegeneration zum 5.Workshop in Dresden

Lithium-Schwefel-Batterien sind die vielversprechendste Option für zukünftige Energiespeichersysteme. Neuartige Materialien wie nanostrukturierte Kohlenstoff / Schwefel-Verbundkathoden, Festelektrolyte und Legierungsanoden werden die Leistungsfähigkeit der Zelle signifikant erhöhen. Nach dem großen...


07 November

HZDR-Forscher erhält internationalen Nachwuchspreis für Hochleistungsrechnen

Bei seinen Simulationen müssen selbst leistungsstärkste Computer auf Hochtouren laufen. Immerhin modellieren sie, was passiert, wenn ein Laserstrahl mit hunderten Billionen Watt auf eine Folie trifft. Da dieser Vorgang, bei dem ein Gemisch aus Milliarden von Elektronen und Ionen – ein Hoch-Energie-Plasma...


07 November

Höchste VDE-Auszeichnung für Prof. Dr.-Ing. Gerhard P. Fettweis von der TU Dresden

Prof. Fettweis erhält VDE-Ehrenring für Verdienste in der Kommunikationstechnik Am Montag, dem 7. November 2016, wurde Prof. Gerhard Fettweis, Inhaber des Vodafone-Stiftungslehrstuhls für Mobile Nachrichtensysteme an der TU Dresden, in Mannheim mit dem VDE-Ehrenring ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde...


04 November

Ingenieure des Fraunhofer FEP in Dresden haben stromsparende Datenbrille entwickelt

Datenbrillen spiegeln Information vor das Auge, ohne die Sicht des Trägers zu stören. Aber der Akku macht schnell schlapp, weil die Elektronik beim Abspielen der Bilder viel Strom verbraucht. Zudem heizt sich die Brille unangenehm auf. Fraunhofer-Forscher haben ein Energiespardisplay entwickelt, das den Stromverbrauch...


04 November

Robert-Koch-Medaille in Gold an Kai Simons

Kai Simons, Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für molekulare Zellbiologie und Genetik (MPI-CBG) und Geschäftsführer der Lipotype GmbH, erhält die Robert-Koch-Medaille in Gold für sein Lebenswerk, speziell für. die Charakterisierung von membranbildenden Lipiden und die Etablierung des...


03 November

Drahtlose Überwachung für Industrieanlagen aus Dresden

Entwickler am Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS in Dresden haben ein flexibles Systemkonzept entwickelt, um Maschinen im Industrieumfeld mit Hilfe von Radio Frequency Identification (RFID)-Sensorik zu überwachen. Durch die kontinuierliche draht- und batterielose Messung der Temperatur und...


02 November

Volkswagen und Dresden vereinbaren Partnerschaft zu Elektromobilität und Digitalisierung

Volkswagen Sachsen und Landeshauptstadt Dresden vereinbaren Partnerschaft zu Elektromobilität und Digitalisierung Prof. Dr. Siegfried Fiebig, Sprecher der Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen, und Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert, haben heute in der Gläsernen Manufaktur in Dresden eine Grundsatzvereinbarung...


01 November

Fraunhofer IWS: EARTO Innovationspreis 2016 geht nach Dresden

Das Fraunhofer IWS Dresden hat den zweiten Preis der EARTO Innovation Awards 2016 in der Kategorie Impact Delivered für die Entwicklung von superharten diamantähnlichen Kohlenstoffbeschichtungen für eine bessere Energieeffizienz erhalten. Diese Beschichtungen werden auf Kolbenringe und andere Teile...


Exzellenz als Prinzip

Dresdens Erfolg beruht auf den Schlüsseltechnologien Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie und Software, Neue Werkstoffe und Nanotechnologie sowie Life Sciences und Biotechnologie. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen bringt Dresden voran.